Hilfsnavigation
Volltextsuche
Quickmenu
  • Bürger
Seiteninhalt
10.01.2018

Öffentliche Bekanntmachung - Festsetzung der Hundesteuer für 2018

Für Hundehalter (Steuerschuldner), bei denen sich die Besteuerungsgrundlagen und der Steuerbetrag seit der letzten Bescheiderteilung nicht geändert haben, wird die Hundesteuer für 2018 durch diese öffentliche Bekanntmachung gemäß § 14 des Niedersächsischen Kommunalabgabengesetzes in der zuletzt veranlagten Höhe festgesetzt.

Die Hundesteuer für das Jahr 2018 wird mit den in den zuletzt erteilten Bescheiden festgesetzten Vierteljahresbeträgen – jeweils zum 15.02., 15.05., 15.08., 15.11.2018 – fällig. Für Abgabenpflichtige, die von der Möglichkeit der Zahlung eines Jahresbetrages Gebrauch machen, wird die Hundesteuer zum 01.07.2018 fällig. Wurden bis zu dieser Bekanntmachung bereits Abgabenbescheide für 2018 erteilt, so sind die darin festgesetzten Beträge zu entrichten.

Sollten die Besteuerungsgrundlagen und der Steuerbetrag aufgehoben oder geändert werden, wird ein Aufhebungs- oder Änderungsbescheid erteilt. 

Gegen diese Festsetzung kann innerhalb einer Frist von einem Monat, die mit dem Tag der Bekanntmachung zu laufen beginnt, Klage beim Verwaltungsgericht Braunschweig, Postfach 4727, 38037 Braunschweig, oder Wilhelmstraße 55, 38100 Braunschweig erhoben werden. Die Klage kann schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle dieses Gerichts eingelegt werden. Die Klage wäre gegen die Gemeinde Schladen-Werla zu richten.

Hinweis: Bei dem Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht und bei den Verwaltungsgerichten in Niedersachsen können nach Maßgabe der niedersächsischen Verordnung über den elektronischen Rechtsverkehr in der Justiz (Niedersächsisches ERVVO, Nds. GVBl. 2011, Seite 367), zuletzt geändert durch Verordnung vom 11.11.2015 (Nds. GVBl. 2015, Seite 335) in allen verwaltungsgerichtlichen Verfahren auch elektronische Dokumente eingereicht werden.

In diesem Zusammenhang wird an die Anmeldepflicht der Hundehalter erinnert. Jeder, der sich einen Hund anschafft oder mit ihm in die Gemeinde Schladen-Werla zieht, hat diesen innerhalb von 14 Tagen bei der Gemeinde Schladen-Werla anzumelden. Hundehalter, die dieser steuerlichen Verpflichtung bisher nicht nachgekommen sind, werden gebeten, die Anmeldung umgehend vorzunehmen, um eine Bußgeldfestsetzung zu vermeiden.

 

Schladen, den 08.01.2018 

Der Bürgermeister
gez. Memmert