Hilfsnavigation
Volltextsuche
Quickmenu
  • Bürger
Seiteninhalt

29.07.2021

Vorankündigung - Sperrung der B82 zwischen Weddingen und Beuchte

B 82 - Beginn der Fahrbahnerneuerung und des Brückenneubaus zwischen Weddingen und Beuchte ab Ende August. Einjährige Vollsperrung der Bundesstraße erforderlich

Auf der Bundesstraße 82 zwischen Beuchte und Weddingen ist ab dem 30.08.2021 mit Behinderungen zu rechnen. Grund sind Bauarbeiten an der Fahrbahn und der Neubau der Brücke über den Weddebach. Dieses teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar mit.

Nach Mitteilung der Behörde wird zwischen den Ortslagen Weddingen und Beuchte zunächst die Fahrbahn und anschließend die Brücke über den Weddebach („Weddebrücke“) erneuert. Aufgrund der vorhandenen Fahrbahnbreiten und der Brückenbauarbeiten ist eine Vollsperrung der Bundesstraße 82 in diesem Bereich erforderlich.

Der Ausbau erfolgt in drei Bauabschnitten. Der erste Abschnitt beinhaltet die Fahrbahnerneuerung der B 82 zwischen der K 19 am nördlichen Ortsausgang von Weddingen und dem Ortseingang bei Beuchte, ausgenommen ist dabei der Bereich der „Weddebrücke“. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende September abgeschlossen. Der zweite Abschnitt umfasst den Neubau der Brücke über den Weddebach, der voraussichtlich bis Ende Mai 2022 fertiggestellt wird. Der dritte und letzte Abschnitt beinhaltet den grundhaften Straßenausbau im Bereich der „Weddebrücke“ auf einer Länge von ca. 250 m. Die Arbeiten machen insgesamt eine Vollsperrung der B 82 bis voraussichtlich Ende August 2022 erforderlich. Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen.

Die Umleitung erfolgt über die Kreisstraßen K 19/K 85 nach Wehre und weiter über die K 86 nach Beuchte und umgekehrt.

Die Baukosten belaufen sich für die hier beschriebenen Baumaßnahmen auf insgesamt 1.500.000€ und werden vom Bund finanziert.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die erforderlichen Bauarbeiten.


(Presseinformation der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr)